Suchtberatung

Die Beratungseinrichtung für hörbeeinträchtigte Menschen ist eine Anlaufstelle für alle Formen von Sucht, z.B. Alkohol, Heroin, Haschisch, Medikamente und Spielsucht.

Unser Ziel ist die Auseinandersetzung mit dem Thema Sucht, sowie die Unterstützung durch Gesprächsangebote und Beratungsmöglichkeiten für Suchterkrankte mit Hörbeeinträchtigung und deren Angehörige.

Die Suchtberatungsstelle ist ein Angebot für suchterkrankte hörbeeintächtigte Menschen und deren Angehörige, die in Dortmund wohnen.

Unser Angebot

Beratung, Unterstützung und Begleitung (nach Absprache) im Zusammenhang mit:

  • Schwierigen Lebenssituationen
    • Einzelgespräche
    • Familien- und Angehörigengespräche

     

  • Entgiftung/Entwöhnung
    • Vermittlung von Entgiftungsbehandlung (z.B. Kontaktaufnahme mit Kliniken)
    • Vermittlung von Entwöhnungsbehandlung (z.B. Antragstellung für die Kostenübernahme)
    • Zusammenarbeit mit den Einrichtungen für suchterkrankte Hörgeschädigte in NRW
    • Zusammenarbeit mit den Integrationsfachdiensten für Hörgeschädigte des LWL

     

  • Nachsorge
    • Weiterbetreuung nach der Therapie (Ambulante Nachsorge)
    • Freizeitgestaltung ohne Alkohol
    • Freizeitgestaltung ohne Drogen

Termine

Termine können individuell vereinbart werden. Gerne können Sie sich per Mail, per SMS, per Fax oder per Anruf bei uns melden.

Wir sind auch über die Suchtberatungsplattform DigiSucht erreichbar.

DigiSucht ist eine bundesweite, träger- und länderübergreifende Plattform für die digitale Suchtberatung von Suchterkrankten oder Suchtgefährdeten und ihren Angehörigen. DigiSucht ersetzt nicht eine persönliche Beratung vor Ort, sondern ergänzt und unterstützt diese durch neue digitale Zugangswege/Kommunikationsformen (Nachricht/Textchat, Videochat/Videocall, digitale Tools) und trägt dazu bei, neue Zielgruppen zu erreichen.

Gerade für die suchterkrankten oder suchtgefährdeten Menschen mit Hörbeeinträchtigung, die keine flächendeckenden Beratungsstellen in deutscher Gebärdensprache (DGS) zu Verfügung haben, bietet die DigiSucht-Plattform vielseitige Möglichkeiten für den Erstkontakt und Beratung.

DigiSucht ist freundlich, professionell, anonym, kostenfrei und wird ständig aktualisiert und weiterentwickelt.

Wichtig: Wir beraten zur Zeit nur Menschen aus Dortmund und den umliegenden Städten in NRW.

Ansprechpartner

Herr Zoran Bebic
Diplom-Sozialarbeiter
Tel.: 0231 913002-28

bebic@zfg-dortmund.de

Raum: 114
 

Wir sind per Fax unter der Nummer 0231 913002-33 erreichbar. 

Die Beratung erfolgt in deutscher Gebärdensprache (DGS). Die MitarbeiterInnen unterliegen der Schweigepflicht.