ZFG-Logo

Vielfältige Angebote des Zentrums für Gehörlosenkultur e.V.

Unser Gesamtangebot ermöglicht es uns, bei Bedarf auf die Unterstützung anderer Fachdienste innerhalb des Zentrums für Gehörlosenkultur e.V. zurückzugreifen.


Wir bieten folgende Fachdienste an:

Allgemeine Beratung, gebärdensprachlich orientiert
Die gebärdensprachlich orientierte Allgemeine Beratung bietet beratende und begleitende Hilfen für gehörlose Menschen aus Dortmund an.
Allgemeine Beratung, lautsprachlich orientiert
Die lautsprachlich orientierte Allgemeine Beratung richtet sich an schwerhörige und ertaubte Dortmunder BürgerInnen mit einem Grad der Behinderung von 50% sowie Cochlea-Implantat-TrägerInnen und Angehörige.
Ambulant Betreutes Wohnen
Der Fachdienst Ambulant Betreutes Wohnen bietet eine intensive Alltags- und Lebensbegleitung für Menschen mit Hörschädigung.
Betreuungsverein / Amtliche Betreuung
Das Zentrum für Gehörlosenkultur e.V. ist seit 1992 anerkannter Betreuungsverein. Damit können wir vom Vormundschaftsgericht als Betreuerin/Betreuer bestellt werden.
Dolmetscherdienst
Der Dolmetscherdienst unterstützt die Kommunikation zwischen hörgeschädigten und hörenden Menschen durch simultanes Dolmetschen der deutschen Lautsprache in die Deutsche Gebärdensprache (DGS) und umgekehrt.
Integrationsfachdienst
Unser Integrationsfachdienst (IFD) richtet sich an hörgeschädigte Menschen und bietet Unterstützung beim Übergang von der Schule in den Beruf sowie im Arbeitsleben. Wir arbeiten im Auftrag des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe und als Teil eines Dortmunder Verbundsystems gemeinsam mit dem Caritasverband, dem Diakonischen Werk und der Stadt Dortmund.
Sozialpädagogische Familienhilfe
Die Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH) ist eine ambulante Form von Erziehungshilfe, die im Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG) vorgesehen ist. Unsere MitarbeiterInnen unterstützen Familien - in Abstimmung mit dem Jugendamt - direkt am Wohnort der Familien.
Suchtberatung
Die Beratungsstelle ist eine Anlaufstelle für hörgeschädigte Menschen mit allen Formen von Sucht, z.B. Alkohol, Heroin, Haschisch, Medikamenten, Spielsucht, Essstörungen.
Wohnstätten
Unsere Wohnstätte bietet mehrfach behinderten gehörlosen Menschen eine langfristige Bleibe. In familienähnlichen Strukturen finden unsere Bewohner ein emotional stabiles und verlässliches Zuhause.

Gebärdensprachlich ausgebildete pädagogische MitarbeiterInnen

Unsere Beratung für hörgeschädigte* Menschen erfolgt je nach Wunsch in deutscher Gebärdensprache (DGS), lautsprachbegleitenden Gebärden (LBG) oder Lautsprache.

Die Qualität des Angebotes liegt in der langjährigen Erfahrung im Kontakt mit hörgeschädigten Menschen und der Kenntnis der besonderen Problematik der Hörschädigung als Sinnes- und Kommunikationsbehinderung sowie ihrer möglichen Auswirkungen.

Unsere MitarbeiterInnen unterliegen der Schweigepflicht.

* Unter „hörgeschädigt” verstehen wir alle Personen, die aus medizinischer Sicht hörgeschädigt sind. Dazu gehören schwerhörige, ertaubte und gehörlose Menschen sowie Cochlea-Implantat(CI)-TrägerInnen (mind. 50% GdB).

unser Haus