ZFG-Logo

Gebärdensprachlich ausgebildete pädagogische MitarbeiterInnen

Unsere Beratung für Menschen mit Hörbeeinträchtigung* erfolgt je nach Wunsch in deutscher Gebärdensprache (DGS), in lautsprachbegleitenden Gebärden (LBG) oder in Lautsprache.

Die Qualität unseres Angebotes liegt in der langjährigen Erfahrung im Kontakt mit hörbeeinträchtigten Menschen und Kenntnissen der besonderen Problematik der Hörbeeinträchtigung als Sinnes- und Kommunikationsbehinderung sowie ihrer möglichen Auswirkungen.

Unsere MitarbeiterInnen unterliegen der Schweigepflicht.

 

* Unter „hörbeeinträchtigt” verstehen wir alle Personen, die aus medizinischer Sicht hörbeeinträchtigt sind. Dazu gehören schwerhörige, ertaubte und gehörlose Menschen sowie Cochlea-Implantat(CI)-TrägerInnen.
 

der Eingang zu unserem Haus
unser Haus