ZFG-Logo

Das auf Integration gerichtete Leitbild des Zentrum für Gehörlosenkultur e.V.

­­­­­


Positionen zu pädagogischem Selbstverständnis, gesellschaftlichem Standort und Wirkungsfeldern

Wir beraten, begleiten und betreuen Menschen mit Hörbeeinträchtigung bei unterschiedlichen Anliegen. Wir möchten dazu beitragen, den Anspruch des Grundgesetzes auf sozial- und rechtsstaatliche Teilhabe am Gemeinwesen zu verwirklichen. Dies ist Grundlage unserer sozialpädagogischen und psychosozialen Arbeit.

Alle mit gehörlosen Menschen tätigen pädagogischen MitarbeiterInnen werden in der Deutschen Gebärdensprache geschult. Wir verfügen über langjährige Erfahrungen in der Arbeit mit gehörlosen und anders hörbeeinträchtigten Menschen und haben Kenntnisse zu ihrer Geschichte und Kultur, ihrer Identitäts- und Persönlichkeitsentwicklung sowie den spezifischen Sozialisationsbedingungen.

Zentrales Anliegen unserer sozialpädagogischen und psychosozialen Arbeit ist eine an der jeweiligen Persönlichkeit der KundInnen orientierte Beratung und Begleitung, mit dem Ziel der Erreichung eines möglichst selbstbestimmten Lebens.

Das Recht unserer KundInnen auf Selbstbestimmung findet dort seine Grenzen, wo es von vereinbarten Regeln des Miteinanders abweicht, insbesondere bei gewalttätigem Handeln.

Respekt, Achtung und Freundlichkeit gegenüber dem jeweils Anderen sind unabdingbar im Miteinander zwischen allen im Handelnden, egal ob KundIn, professionelle MitarbeiterInnen, Freiwillige oder sonstige im Zentrum für Gehörlosenkultur e.V. befindliche Personen.

Das Zentrum für Gehörlosenkultur e.V. ist ein Ort, in dem sich Menschen unterschiedlicher Kulturen und Hörbeeinträchtigungen begegnen. Wir möchten menschliche Entfaltung fördern, reale Lebenschancen verbessern und dazu beitragen, gerechtere Daseinsbedingungen verwirklichen zu helfen.

Unser Engagement gilt:

  • Selbstständigkeit und Toleranz
  • Solidarität und Hilfsbereitschaft
  • Einfühlungsvermögen und Lebensfreude
  • Engagement und Zivilcourage
  • Mitwirkung und Mitverantwortung
  • Bejahung der Grundwerte der demokratischen Gesellschaft und gesellschaftlicher Teilhabe.

Das Zentrum für Gehörlosenkultur e.V. ist parteipolitisch und konfessionell unabhängig. Es arbeitet mit seinen KundInnen ohne Ansehen ihrer politischen, ethnischen, nationalen, sexuellen, geschlechtlichen und konfessionellen Orientierung oder Zugehörigkeit.

Aufgrund der unterschiedlichen Beratungsbedarfe bieten wir neben der Beratung für gehörlose Menschen eine eigene Beratungsstelle für schwerhörige und ertaubte Menschen sowie TrägerInnen von Cochlea-Implantaten an.

Die weiteren Fachdienste des Ambulant Betreuten Wohnens, der amtlichen Betreuung, der Suchtberatung, der Sozialpädagogischen Familienhilfe, des Dolmetscherdienstes und der Integrationsfachdienste adressieren ebenfalls unterschiedliche Beratungsbedarfe.

Zudem bieten wir in unserem Wohnheim und der Außenwohngruppe für mehrfachbehinderte, gehörlose Erwachsene ein familiäres Zuhause.

Wir sind überzeugt, dass Beruf und Familie keinen Widerspruch darstellen, sondern die Vereinbarkeit beider Bereiche durch unsere Leistungen optimal gelingen kann.

Dank der Vielfalt unserer Dienste dürfen sich ratsuchende Einzelpersonen, wie auch Familien bzw. Angehörige, bei uns aufgehoben fühlen.


Dieses Leitbild gilt als Maxime des Handelns aller MitarbeiterInnen gegenüber unseren AuftraggeberInnen und gegenüber den uns anvertrauten Personen. Das Leitbild des Zentrums für Gehörlosenkultur e.V. sowie das Leitbild des Bereiches KAoA-STAR sind auf der Internetseite des Zentrums für Gehörlosenkultur e.V. und in seinem Intranet veröffentlicht. Neue MitarbeiterInnen bekommen das Leitbild bei der Einstellung ausgehändigt, es wird besprochen. Leitbild und Qualitätspolitik werden regelmäßig im Rahmen einer Betriebsversammlung zur Diskussion gestellt, überprüft und gegebenenfalls angepasst.

der Eingang zu unserem Haus
unser Haus